DABI

Pilgerschrittverfahren
Ingenieurbau
Pilgerschrittverfahren – technologische Lösung, verwendet beim Baggern der Schlitzwände, Schlitzwandelemente und für tiefe Sicherungen der großräumigen Gräben, sowie für tiefe Dichtungssicherungen (hydrotechnische Objekte, Abfalldeponien usw.).
{Play}
Abteufen der Schlitzwände, Schlitzwandelemente oder Dichtungsschleier wird abschnittsweise durchgeführt, mit Pfostentechnik mit Paneelenbreite von 400÷1200 mm, Länge von 3000 mm und mit geplanter Tiefe. Nach Ausführung der primären Abschnitte werden die sekundären gebaut, wobei Verankerung in bestehende Kanten der primären Abschnitte erfolgt.
Beim Abteufen der Schlitzwände oder Schlitzwandelemente wird der Boden samt Tonschlammumhüllung ausgehoben, die infolgedessen im Schlitzbetonieren mit Contractor-Verfahren verdrängt wird.
Bei Dichtungsschleierausführung wird das ausgehobene Baggergut durch selbst aushärtendes Ton-Zement-Gemisch ersetzt. Die Suspension wirkt als stabilisierende Flüssigkeit, garantiert Erhaltung von stabilen Schlitzflanken und bildet schließlich einen Dichtungsschleier nach Aushärten.
Mit dem Pilgerschrittverfahren fertigt DABI Dichtungsschleier mit Greifbagger bis in 30 m Tiefe, und Schlitzwände oder Schlitzwandelemente noch erheblich tiefer.


Zur weiteren Information über DABI-Angebot setzen Sie sich in Kontakt zu unserer Produktionsvorbereitungs- und Fertigungsabteilung.

DABI
Ingenieurbau
+48 32 214 06 13
+48 32 214 62 81
Anfahrt

PRODUKTIONSVORBEREITUNGS- UND FERTIGUNGSABTEILUNG

Krzysztof Budny
+48 605 400 110

Paweł Szkotak
+48 781 900 939